Hexen-Spendenaktion an Fastnacht

An Altweiberfastnacht waren sie in dekorativen Kostümen, mit große Hüten und grünen Gesichtern in Alzey unterwegs, haben die Innenstadt unsicher gemacht und den Leuten Euros für den guten Zweck entlockt. Mit ihrem Hexenlied „mir sinn die Alser Hexe, mir danze unn mir hexe, mir sammeln für ein gude Zweck und nemme euch die Kohle weg“ waren sie äußerst erfolgreich, haben 15 Hexen auch die Geschäftswelt heimgesucht und die Sammelbüchsen gefüllt. Auch Landrat Sippel, VG Bürgermeister Unger, Beigeordneter Dr. Stark, Landtagsabgeordneter Illing, sowie die Chefs von Volksbank und Sparkasse mussten dran glauben: erst wurden die Schlipse abgeschritten und dann kassiert…so ist die stolze Summe von 3200€ zusammen gekommen, die zu gleichen Teilen der Hospizarbeit im Alzeyer Raum – Hospizverein DASEIN und Rheinhessen Hospiz -und an Pro Retina, eine Selbshilfegruppe für Menschen mit seltenen Augenerkrankungen geht.

Zu Spendenübergabe, ganz Hexengerecht in roten Geldsäcken, kamen die Hexen „in Zivil“ und ungeschminkt, aber mit ihren Hüten ausgestattet und überreichten Uschi Heinritz der 2. Vorsitzenden des Hispizvereins , Dr. Christoph Kern, dem Vorsitzenden des Vereins Rheinhessenhospiz, sowie Manuela Köhm, der Vertreterin von Pro Retina ihre Beute und nahmen den herzlichen Dank der reich Beschenkten entgegen.

Der Hospizverein DASEIN sagt den Alzeyer Hexen DANKE für ihren großartigen Einsatz und wird das Geld in die Aus- und Weiterbildung der Ehrenamtlichen stecken.